Historie

Das Handelsunternehmen Krapp Eisen GmbH & Co KG ist ein traditionsreiches Familienunternehmen mit bewegtem Rückblick auf über 115 Jahre.

Die Fa. Krapp wurde 1897 von Clemens Heinrich Krapp in Steinfeld/Oldbg. gegründet. Die Anfänge unseres Unternehmens widmeten sich dem Rohstoff Gold, Clemens H. Krapp begann als Goldschmied. Schnell erweiterte der damalige, sehr umtriebige Inhaber und Geschäftsmann die Produktpalette um Dinge, die im Haus, auf dem Hof und im Handwerk benötigt wurden - die Anfänge des Handelshauses waren getan. Im Umkreis von Steinfeld spricht man heute noch, wenn man das Unternehmen oder die Familie Krapp meint, gerne von „Goldschmied".

 

histo 001Der plötzliche und tragische Unfalltod des Firmeninhabers 1911 stellte das junge Unternehmen vor eine entscheidende Weichenstellung. Die Ehefrau von Clemens H. Krapp, Anna Krapp, entschied sich dazu, das Unternehmen weiterzuführen. Neben der Erziehung der gemeinsamen Kinder gelang es Anna Krapp trotz der schwierigen Zeit der Kriegsjahre des 1. Weltkrieges, dass Unternehmen weiter auszubauen. Im Jahr 1919 erfuhr Anna Krapp durch den Eintritt ihres ältesten, 17-jährigen, Sohnes Siegfried Krapp Unterstützung in allen geschäftlichen Belangen. Dieser benannte die Firma nun um in Clemens Krapp Eisen- und Holzwaren en gros. Hierdurch dokumentiert sich der stattgefundene und weiter schreitende Wandel vom Handwerks (Goldschmied)- zum Handelsunternehmen. In den folgenden Jahrzehnten baute Siegfried Krapp das Unternehmen Krapp zu einem Handelsunternehmen mit mehreren Filialen im Oldenburger Münsterland um, welches neben dem Handwerk vor allem die Privatkunden mit Haushaltswaren und Haushaltsgeräten als Zielgruppe hatte.

 

Gerade an der eigenen Unternehmensgeschichte hatte sich eine Problematik von steinfeld1920Familienunternehmungen gezeigt – die Nachfolgeregelung. Vor diesem Hintergrund war es sinnvoll und unternehmerisch weitsichtig, zeitig den Fortbestand des Unternehmens unter Hinblick der Nachfolge zu regeln. Am 01.01.1959 tritt Clemens-August Krapp, 21- jährig, ins elterliche Unternehmen ein. Durch den Tod von Siegfried Krapp am 23.11.1973 wird Clemens-August Krapp Alleininhaber der Clemens Krapp KG. Clemens August Krapp gelingt es dann, dass Unternehmen entscheidend weiterzuentwickeln. Schnell kommt man zur Erkenntnis, dass auf Grund der bestehenden Filialstruktur die Einrichtung eines Zentrallagers sinnvoll ist. Dieses sollte auch Sitz des weiter stark wachsenden Großhandelsbereichs sein. Im Jahr 1976 wird der Hauptsitz von Steinfeld nach Lohne verlegt und dort das Zentrallager und der Großhandel eingerichtet. Im Jahr 1984 war die Übernahme der Clemens Krapp GmbH in Cloppenburg und Bersenbrück eine sinnvolle Weiterentwicklung des Großhandels.

 

Im März 1988 erfolgte dann die Umfirmierung in „Krapp Eisen GmbH & Co. KG", der Firmenname, der auch noch heute Bestand hat. Durch die sehr positive Entwicklung wird 1992 der Bau eines weiteren Gebäudes in Lohne, an der Lindenstraße 105, notwendig. Dieses Gebäude beheimatet ab dann den Geschäftsbereich Großhandel, währenddessen das Gebäude an der Lindenstraße 106 Ausstellung des Einzelhandelsgeschäftes Lohne und Zentrallager für die Filialen wird.

 

krappchefIm Jahr 1993 tritt mit Roland Krapp, dem Sohn von Clemens August Krapp, die 4. Generation der Familie Krapp ins Unternehmen ein. Roland Krapp sucht seinen Hauptschwerpunkt in den ersten Jahren in der Entwicklung des Großhandelsbereichs, was schließlich 1999 in der Gründung der ersten Großhandelsniederlassung in Bad Laer mündet.

Parallel hierzu entstand die Entscheidung, die alten Einzelhandelsfilialen in die Selbstständigkeit zu entlassen. Dieses geschah mit dem Verkauf der Betriebe an die damaligen Filialleiter. Im Jahr 2004 wird die zweite Großhandelsniederlassung in Braunschweig eröffnet.

 

Die Markt- und Wettbewerbssituation dieser Jahre ließ das Unternehmen Krapp rechtzeitig erkennen, dass optimale gebaeudeWarenbewirtschaftung unbedingt erforderlich ist, um am Markt erfolgreich bestehen zu können. Hierfür ist Grundlage eine leistungsfähige EDV, in die kontinuierlich, wie auch in andere Logistik-Abläufe, investiert worden ist. Rechtzeitig gelang es auch, das Internet als Einkaufs- und Vertriebsmedium zu nutzen. Durch die Übernahme der Fellensiek GmbH in Aurich und der Fellensiek & Ahrens GmbH in Westerstede im Herbst 2006 wird der Großhandelsbereich nochmals weiter gefertigt. Neben der damit verbundenen Stärkung unserer Sortimentszweige Werkzeuge, Baubedarf und Befestigungstechnik gewann das Unternehmen Krapp im Bereich Arbeitsschutz und Berufsbekleidung deutlich an Kompetenz hinzu, auch die Konfektionierung und Veredelung kann nunmehr angeboten werden.

 

Zu Beginn des Jahres 2008 ist mit der Einrichtung eines Verkaufsbüros in Bremen eine Stärkung des Objektgeschäftes erzielt worden, hier wird besonderes Augenmerk auf den Vertrieb von Zimmertüren gelegt.

Um den sehr unterschiedlichen Anforderungen unserer Kunden im Handels- und Objekteinrichtungsgeschäft gerecht zu werden, ist zum 01.01.2010 die Krapp Objekte GmbH & Co. KG und zum 01.09.2010 die Krapp Torservice GmbH gegründet worden.

Im Bereich Heizungsbau unterscheiden wir zukünftig zwischen dem Objekt- und dem Privatkundengeschäft.
Dazu haben wir zum 01. 01.2013 die Krapp Heizung + Sanitär GmbH gegründet, die sich speziell um die Sanitärinstallationen, Heizungswartungen sowie Badsanierungen im Privatkundenbereich kümmert.
Großobjekte im Bereich Heizungsbau werden weiterhin von der Krapp Objekte GmbH & Co. KG betreut.

Ebenfalls zum Jahresbeginn 2013 haben wir in Schneverdingen eine weitere Großhandelsniederlassung eröffnet. Mit der Übernahme der Könemann Befestigungstechnik GmbH erweitert sich das Krapp-Verkaufsgebiet in den Gebieten um Bremen, Hamburg und Walsrode. Ein Sortimentsschwerpunkt liegt hier in den Bereichen Werkzeuge, Befestigungstechnik und Berufsbekleidung.

RolandKrapp SaschaHeil Am 01. September 2013 hat die Firma Krapp Eisen GmbH & Co. KG zudem die Firma Hepag Werkzeugs- und Industriebdearfs GmbH in Wilhelmshaven übernommen und damit eine weitere Niederlassung eröffnet. Insgesamt ist die Krapp-Gruppe, mit Hauptsitz in Lohne, nun an sieben weiteren Standorten vertreten (Aurich, Westerstede, Bad Laer, Braunschweig, Schneverdingen, Stuhr und Wilhelmshaven).

Zum 01. Januar 2015  ist Clemens-August Krapp im Alter von76 Jahren als Geschäftsführer aller Firmen der Krapp-Gruppe ausgeschieden. Sein Sohn Roland Krapp wird als Alleininhaber und Geschäftsführer den Familienbetrieb in der 4. Generation weiterführen. Gleichzeitig wurde Herr Sascha Heil zum Geschäftsführer für alle Krapp-Gesellschaften ernannt.

Our website is protected by DMC Firewall!